Artikel in der jezza! April/Mai 2013
„Wir setzen auf Qualität und Transparenz“

Erstellt am 17.04.2013

Hochwertige Zutaten und exakte Preispolitik – Bäckerei Nau wiegt als erste Bäckerei Deutschlands alle Backwaren genau ab Unsere Kunden haben sich zwar zunächst etwas gewundert, aber nun freuen sie sich auch über die genaue Abrechnung, die in unserer Bäckerei eine kontinuierliche Qualität und eine transparente Quantität garantiert“, freut sich Inhaber Werner Nau. Die Nau-Filialen in Geltendorf, Türkenfeld und Mammendorf wurden vor kurzem wie auch das Stammhaus in Grunertshofen mit einer Produktwaage ausgestattet. Nun wird bei Bäcker Nau ebenso gewogen wie man es seit jeher von Metzgereien her kennt. „In Bäckereien ist es zwar üblich Produkte stückweise zu verkaufen, doch bei handgemachter Qualitätsware ist eben nicht jedes Brötchen exakt gleich“, erklärt der Bäckermeister. Zudem, so weiß der erfahrene Geschäftsmann, schließt eine grammgenaue Abrechnung jede Kundentäuschung aus. Ein echter Vorteil für den Käufer, zumal es in Deutschland für Kleingebäck keine gesetzlich vorgeschriebene Norm hinsichtlich Größe und Gewicht gibt. „Ein Kunde würde es nicht merken, wenn im Rahmen eines 'Angebotes' die Semmeln nicht nur drei Cent billiger, sondern auch ein paar Gramm leichter würden oder eine dicke Luftblase im Inneren die Größe nur vortäuscht. Dadurch wird jedes Angebot zur Augenwischerei. Bei uns aber herrscht Klarheit – Gramm für Gramm.“ Mit dieser Systematik ist Nau der erste deutsche Bäckereibetrieb, der alles abwiegt – Plunder, Quarktaschen und Semmeln ebenso wie Brot. Damit wurde Nau zum Pilotprojekt der Kassen-Herstellerfirma.

 Zutatenliste per Ausdruck mit nach Hause nehmen

Aber noch einen weiteren Vorteil hat die Umstellung: Mit der neuen Kasse kann der Kunde erfahren, was genau in seinem Gebäck steckt. Per Knopfdruck kann die Verkäuferin die genaue Zutatenliste nicht nur ablesen, sondern auf Wunsch dem Kunden sogar ausdrucken und mitgeben. Das ist wahre Transparenz. Aber die Bäckerei Nau kann auch mit ihren Pfunden wuchern: Mit Produkten aus Butter statt Margarine und dem in der eigenen Mühle vermahlenen vollen Korn aus der Region halten sie jeder Konkurrenz stand. Auch der wertvolle Keimling mit all seinen Vitaminen gelangt so in die Semmel und das Brot, was sie erst zu echten Vollkornprodukten macht. „Das ist der Unterschied zu Billig-Backwaren, die oft aus Fertigbackmischungen hergestellt werden“, weiß Werner Nau. „Bei uns kommt alles aus eigener Herstellung. Wir verwenden täglich frisch angesetzten Natursauerteig und arbeiten ganz ohne Konservierungsstoffe“, ergänzt er und appelliert an den Geschmack seiner Kunden: „Hier ist Qualitätsbewusstsein gefragt. Wir bauen weiterhin darauf, dass unsere Kunden Wert legen auf gesunde und wohlschmeckende Lebensmittel und das Wissen, woher sie kommen. In unserem familieneigenen Handwerksbetrieb ist saubere Arbeit mit feinsten Zutaten garantiert!       Der Artikel ist in der Zeitschrift jezza! vom April/Mai 2013 (Nr. 40) auf Seite 49 erschienen. Hier lässt sich das Magazin auch online durchblättern. Viel Spaß!